Treuwidrige Verhinderung oder Herbeiführung des Bedingungseintritts § 162 I BGB

Treuwidrige Verhinderung oder Herbeiführung des Bedingungseintritts § 162 I BGB: Verhindert die Partei, zu deren Nachteil die Bedingung gereichen würde, wider Treu und Glauben den Bedingungseintritts, gilt die Bedingung als eingetreten.

Bsp.: V über eignet dem K den Kaufgegenstand unter der aufschiebenden Bedingung vollständiger Kaufpreiszahlung. Verweigert K die Annahme der letzten Kaufpreisrate, um den Bedingungseintritts zu verhindern, gilt die Bedingung nach § 162 I BGB gleichwohl als eingetreten, sodass K (trotzdem) Eigentümer der Sache wird.